Die Toupi-Group trifft Katarina Barley

Inzwischen hat sich das Themenfeld der Toupi-Group ausgeweitet. Seit einigen Monaten arbeiten wir an einem Demokratie-Projekt, das wir auch schon in Schulen in Form von Workshops durchgeführt haben. Dabei soll den Schülern wichtige Basiskompetenzen vermittelt werden. Unser Projekt ist Teil des Bundesprogramms „Demokratie leben“, mit dem bundesweit zahlreiche Initiativen gestärkt werden, die sich für Demokratie einsetzen und das Demokratiebewusstsein stärken. Verantwortlich dafür ist die Bundesministerin für Familien, Senioren, Frauen und Jugend -  Katarina Barley. Seit 2013 ist sie Bundestagsabgeordnete der SPD-Fraktion. Sie durften wir am Freitag, 20. Oktober, in der SPD-Geschäftsstelle in Trier treffen, um mit ihr ein Interview durchzuführen.

 

Zunächst aber durfte Katarina Barley unsere Auflockerungsübung „Jump in“ spielen, die sonst auch in unseren Workshops gut bei den Kindern ankommt. Denn gleich zu Beginn wollten wir auch bei diesem Treffen unser Konzept durchsetzen, bei dem das „Gemeinsame Erleben“ im Vordergrund steht.

 

Im Anschluss stellten wir ihr verschiedene Fragen im Interview: Wieso ist das Bundesprogramm "Demokratie leben" so wichtig für politische Bildung? Warum lohnt es sich, sich für Demokratie einzusetzen? Was haben sie Extremisten zu sagen? Und: Wie kann man gegen Fake-News und Hassreden vorgehen?

Für das Interview hatten wir sogar zwei Kameramänner dabei. Die Filmaufnahmen des Interviews sollen Teil eines Dokumentationsvideos werden, das den Wissenstand über politische Bildung und Demokratie an Schulen zeigen soll. Wir werden es den Jugendlichen in unseren Demokratie-Workshops präsentieren.

Als nächster wichtiger Punkt auf dem Programm der Toupi-Group steht jedoch der 12. Demokratie-Tag Rheinland-Pfalz am 6. November 2017 in Mainz an. Wir werden dort mit einem Stand vertreten sein und ebenso unseren Workshop durchführen. Vor allem soll dort jedoch unser Video gezeigt werden.

Und auch im Anschluss wurde nochmals eine Aktivität durchgeführt. Bei unserer Übung „Snake“, das das Verantwortungsgefühl, die Kooperations- und die Teamfähigkeit fördern soll,  durften wir unserer Familienministerin die Augen verbinden und gemeinsam „als Schlange“ zum Ziel gelangen.

 

So war es (hoffentlich) für Katharina Barley ein etwas abwechslungsreicherer und aktiverer Termin, als sie es vielleicht sonst gewohnt ist.

Für uns war es jedenfalls ein besonderes Ereignis, bei dem uns Barleys Worte im Interview auch nochmals vor Augen geführt haben, warum es so wichtig ist, sich für Demokratie einzusetzen.

 

„Demokratie ist nichts Selbstverständliches und muss jeden Tag neu erkämpft werden".


Was Demokratie bedeutet, das merkt man schon am täglichen Leben: man hat das Recht, so zu sein, wie man ist. Vielfalt ist etwas, das hier geschützt wird. Außerdem hat jeder Mensch einen Anspruch auf Solidarität, also auf Unterstützung durch die Gemeinschaft. Denn wir sind ein Sozialstaat, in dem keiner ins Bodenlose fällt, sondern in dem jedem Menschen vom Staat ein Existenzminimum gewährt wird. Deshalb lohnt es sich, sich für Demokratie einzusetzen.

(Katarina Barley im Interview)

Helen Kamla


Dieser Artikel ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-sa/3.0/

 

Der Name des Autors/Rechteinhabers soll wie folgt genannt werden: by-nc-sa/3.0/

Autorin: Helen Kamla   für Toupi-Group



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

KONTAKT

Toupi-Group a.s.b.l.

E-mail : mail@toupi-group.org

Telf: +352 621 730 413

ADRESSE

Toupi-Group a.s.b.l.

""Bildungsorganisation für Kinderrechte, Nachhaltigkeit und globale Entwicklung"

55  avenue de la Liberté

1931 Luxembourg

 

SOCIAL MEDIA